Sternen Veranstaltungen: Archiv 2011

31.12.2011 Silvester Party ab 20 Uhr

24.12.2011 Krabbelsack ab 20 Uhr

 

 

25.Dezember 2011 THE CORNERSTONES (Blues-Rock)


"Wie in jedem Jahr rocken die Cornerstones den Sternen, dieses Mal mit PUSH 3000 - Traditionen können so schön sein..."

23:00 Push Dreitausend (Funk)
www.facebook.com/profile.php

21:00 The Cornerstones (Blues-Rock)



Diese Band hat den Blues! Wer hinter dieser Beschreibung eine Garde alter Bluesveteranen vermutet, die auf Barhockern mit gesenkten Köpfen ihre Gitarren oder Harps bearbeiten, der hat sich geschnitten. Mit Cornerstone kommt eine spannende Mischung aus traditionellem, erdigem Bluesrock in Verbindung mit Jazz-, Reggae- und Ska-Elementen auf die Bühne. Die vier Jungs beweisen live immer wieder ihr Können durch ein energiegeladenes Programm, das in Bauch und Beine geht und ein Arrangement, bei dem nie Langeweile aufkommt. Markenzeichen der Band sind ein unverwechselbarer Gitarrensound und die kraftvolle Rockröhre von Daniel Kiefer. Schon 2004 gewannen Cornerstone den „VS Music-Contest“ in Villingen-Schwenningen.
Nachdem die Band 2007 ihr drittes Album vida loca veröffentlicht hat, konnte sie 2008 den Musikwettbewerb  „Rampe 08“ im Freiburger Jazzhaus für sich entscheiden.










Sa.10.Dezember 2011

Rhombus (Gothic-Rock/Dark-Wave)
Rhombus are one of the finest Goth Rock bands to emerge from the UK in many years and are at the vanguard of what has been dubbed 4th wave of UK goth rock.
Their lively stage show, hard rock style and catchy hook lines means they cross over well with rock, punk and alt audiences.

Die Staic Magazin Band des Jahres 2010 Rhombus, gelten nicht ohne Grund seit vielen Jahren als eine der besten aufstrebenden Goth-Rock-Bands aus England. Das neue Album „Open the sky" ist ab dem 07. Mai 2010 auch in Deutschland erhältlich.
Männliche und weibliche Vocals gemischt mit wirbelnden Gitarren und treibendem Bass verbinden sie einige der besten Elemente der traditionellen 80s/90s.
Mittlerweile als einer der besten Live-Acts im alternativen Raum der UK etabliert, ziehen Rhombus aufregende Interpretation des Goth-Rock, die Aufmerksamkeit der Musikliebhaber selbst aus weiter entfernten Ländern wie Deutschland, Griechenland, Italien, Australien, Russland, Brasilien und den USA auf sich.





Die, die die Enten suchen (Indie/Folk/Wave/Punk)




Sa.26. November 2011

For Dawn (Cross-Core)



Kate on Crack
(Crossover)



Strong Therapy
(Stoner-Metal)









Sa.19.November CHRISTINA PLAYS VIOLA

 


Christine Plays Viola, eine italienische Band, die Goth Rock, Darkwave und Post Punk auf überzeugende Weise miteinander vermischt, entstand 2008 als geistiges Kind dreier Jungs in Pratola Peligna (Italien). Nach kleineren Veränderungen der Band-Besetzung während der ersten Zeit ergänzen sich eben diese heutzutage hervorragend zu einem hoch-motivierten Quartett. Seit ihren Anfängen bietet ihre Musik einen melancholischen, vielschichtigen und aufrüttelnden Sound, der in guter alter Tradition von Bands wie The Cure, Fields Of The Nephilim oder auch Joy Division aus den Boxen schallt.Im Frühling 2010 gingen die Jungs aus dem renommierten Wettbewerb 'Italy Wave Love Festival' als regionale Gewinner hervor und gewannen kurz darauf den 'Orquestra 6 Alternative Contest' - der mit Abstand einflußreichste Wettbewerb nationaler Independent Musik in Italien. Dieser Sieg ermöglichte der Band Ende 2010 an der M.E.I. (Independent Labels Meeting) in Faenza teil zu nehmen. Während der ganzen Zeit sammelten die Jungs neue Ideen und behielten dabei im Hinterkopf, sich darauf zu konzentrieren, die düstere, atmosphärische Stimmung ihres Sounds auch bei den Kompositionen zum neuen Album bei zu behalten.Im Februar 2010 unterschrieb Christine Plays Viola dann einen Vertrag beim deutschen Label afmusic, um das neue Album "Innocent Awareness" weltweit digital am 13.05.2011 und europaweit auf CD am 10.06.2011 zu veröffentlichen.

 

12.November 2011 Futile+Privateer+Satsanga

FUTILE

Tool Fans Aufgepasst!

Futile verschmelzen alternativen Rock mit progressiven Elementen und lassen stellenweise metallische Härte in ihren Sound einfließen. Sie schaffen eine aufreibende Atmosphäre, die von einem facettenreichen, vorwiegend cleanen Gesang getragen wird. Vertrackte Rhythmen öffnen sich in einprägsame Melodien, ein schöner tragender Sound und progressive Elemente wechseln sich ab.

Musik-Video


PRIVATEER (Pirate-Metal)




Satsanga
(Psychedelic-Rock/Elsass)




Mo.31.10.Halloween

Eintritt frei!
Mörder Cocktails
Horror-Sound (Psychobilly, Hard-Rock, Garage-Punk, Gothic...)
Feuerkorb im Hof
Kürbis Creme Suppe mit geröstete Cashewnüsse und Brot



29.Oktober 2011 Curse Of Society

Curse Of Society (Death-Core)



Curse of Society – Ein Wintermärchen. Obwohl es die Formation erst seit gut 2 Jahren gibt brechen sie schon alle Regeln der Kunst.
Ende des Jahres 2007 entsteht die Idee eine Band zu gründen, die nicht wie viele andere Bands aus dem düsteren Schwarzwald dem Genre des Black/Death Metal huldigt, sondern zeitgemäß moderne Elemente aus Hardcore und Deathcore gekonnt mit dem Nervenkitzel des Mathcore kombiniert. Der anfänglich energiegeladene Sound ist geprägt durch gekonnte Shouts und präzise Gitarrenarbeit. In den folgenden Jahren spielt die Band deutschlandweit Konzerte, besonders hervorzuheben sind Auftritte als Vorband von „Born from Pain“ und „The Sorrow“. Die 2009 erschienene EP „Shut up, spit blood“ beschert der Band erste größere Erfolge wie z.B. mehrere Erstplatzierungen bei lokalen und bundesweiten Bandcontests.

Heute im Jahr 2010, nach 2 Jahren Konzerterfahrung und diversen Besetzungswechseln steht man einer neuen und erfahreneren Band gegenüber. Ihr aktuelles Album „Till Death Do Us Part“ (erschienen im August 2010) wurde von Christoph Brandes (Iguana Studios) produziert und enthält 10 ausgefeilte Songs, die ein komplettes musikalisches Spektrum von Klassik über Jazz bis hin zu Deathcore abdecken. Von dämonischen Tiefen bis zu eunuchalen Höhen ist die komplette tonale Bandbreite seitens des Gesangs abgedeckt. Ebenso variabel sind die Takt- und Tempowechsel, die sich von einem Extrem ins Andere flüchten. Das ansprechend gestaltete Albumcover, angelehnt an die ägyptische Mythologie, wurde von Marsen(Frankenstoner Grafix) entworfen. Zusammenfassend kann man sagen, Curse of Society haben mit ihrer ausgereiften und anspruchsvollen Musik eine vielversprechende Zukunft als Metalband vor sich.



+Fearce (Hard-Core)

+X Endorphine (Death-Core)

15. Oktober Kumm 2011 Kumm (Indie/Folk/Polka-Rock)

Kumm

KUMM machen Rock – Indie, authentisch und mit einer solchen Leidenschaft, Spielfreude und Virtuosität,
dass gerne benutzte Schubladen einfach nicht passen.
Ihre Mission ist es, als osteuropäische Band den bisher westlich dominierten Rock-Sektor aufzumischen..
Werft eure Vorurteile über Bord und lasst euch überzeugen!

-2002-2004 KUMM avancieren zum unangefochten besten Rock-Act Rumäniens. KUMM komponieren
Musik für verschiedene Theaterproduktionen und spielen diese auch live - sie kreieren
Soundtracks für Filme und Kurzfilme und veröffentlichen zwei weitere Videos
-August 2004 Italientournee mit Support-Acts für die legendäre Blues-Brothers-Band sowie James Brown,
1.Preis des Indie-Rock-Festivals in Venedig
-April 2005 Die 3.CD „Angels and Clowns“ wird veröffentlicht und belegt danach 19 Wochen Platz 1
der rumänischen Charts
-Oktober 2007 Das 10-Jahre-Jubiläumskonzert findet in der „Opera Nationale“ in Bukarest statt – Ein
Novum in den „ehrwürdigen Hallen“…



Kerosene (Alternative-Rock)


Stage Fruits (Kraut-Rock)


Knochenharte Gitarrenriffs, eine röhrige Stimme, deutsche Texte mit poetischem Tiefgang, psychedelische Stringsounds nach vorne getrieben durch eine präzise agierende Rhythmus-Crew stehen im Gegensatz zum lieblich fruchtigen Namen der Band.

Stagefruits liefern einen Sound, der Anleihen an die ausdrucksstarke Psychedelic-Krautrockära der 70er  erlaubt ohne dabei in der Nostalgie zu verharren.

Die starke Bühnenpräsenz der Band in Verbindung mit Musik und Texten zeigt scharfe Ecken und Kanten, die nicht nur unter die Haut gehen sondern zur Seele des Publikums vordringen um hier Spuren zu hinterlassen.




Kerosene
, das sind fünf Musiker aus Freiburg und Müllheim, die sich Ende 2010 zusammengefunden haben, um der Region ordentlich einzuheizen. Kerosene spielen straighten, schnörkellosen Alternativ Rock, mit treibenden Gitarrenriffs, donnernden Drums und markanter Stimme. Die Songs sind alle selbst arrangiert, mit rockigen, aber auch melodiösen Parts.
Macht euch auf was gefasst, Kerosene ist purer Treibstoff für die Ohren!!

www.kerosene-band.de

www.facebook.com/kerosene.rockt

www.myspace.com/kerosenefreiburg

www.regiomusik.de


Freitag 30.September IRON MAIDNEM


IRON MAIDNEM (Maiden-Cover)





AEON BLACK (Power-Metal)


DOWNRIGHT MALICE (Metal/Elsass)


Sa.17.September 2011 Infight

Infight



Wir machen Discopunk und rümpfen, in Anbetracht der düsteren Stimmung die uns in der Musikwelt umgibt, die Nase.
Wir haben uns durch nichts beeindrucken lassen und uns erst mal für eine Weile im Proberaum eingesperrt. Nicht zu lange aber genau so lange bis alles stimmte – tanzbare, treibende Beats, flächige 80er-Jahre-Synthesizer, kreischende Post-Punk-Gitarren und die rotzigsten Trash-Vocals der Neuzeit. Dann ging’s ab auf die Straße. Knapp 50 Shows sind alleine 2010 rausgesprungen, außerdem haben wir eine EP aufgenommen, diese selbst veröffentlicht und nebenbei auch noch einen Plattendeal abgegriffen. Als Resultat der ganzen Arbeit wird nun mit dem ersten Album „I heart Discopunk“ die musikalische Richtung definiert und die nächste Runde eingeläutet. Klingt nach viel Arbeit, klingt nach was Neuem, klingt nach DIY und auch irgendwie romantisch….

MUSIK-VIDEO:

www.youtube.com/watch


Slashaid
(PowerRave)

www.soundcloud.com/slashaid


Cristine Number One (Indie-Rock/Elsass)
Video-Clip


Pagliacci Empire

http://www.myspace.com/pagliacciempire


9.Brunnenbuck-Rock Open Air Sa.20.August 2011

Ab 15 Uhr 9 Bands auf 3 Bühnen entlang des Brunnenbucks in Auggen

ab 15:00 Fussball Bundesliga!!!

Eintritt frei!!!

Raumstation Sternen
16:00 Ordnungsamt (Garage-Punk aus Berlin)
17:30 Wild Life (Rock'n'Roll)
18:45 Burnout Trio (Psychobilly)
19:45 ACE (Hard'n'Roll/Elsass)
20:45 Jamie Clarke's Perfect (Folkabilly/Ex-Pogues/UK)

Poldi-Bühne:Ballroom Stompers (Rockabilly)

Keppler-Bühne: Gerdi Pop & Das Notfall Trio (Schlager-Kult/Sauf-Rock)
+Special Guest: Nigel Drawson (Blues-Rock) Ex Klonakilty UK

SHISHA & CHILLOUT LOUNGE beim Marcel Am Brunnebuck 12

Grillen/Chillout-Lounge/Fl​ohmarkt...

Campen im Garten neben dem Sternen erlaubt!!!








Sa.25.06.2011 Punk-Rock

DIVA


DIVA, eine Rock'n'Roll Band aus dem Markgräflerland, bieten bei ihren Auftritten jede menge Spaß und gelungene Gitarren Riffs. Bei jedem Auftritt ist das Chaos auf der Bühne so gut wie vorprogrammiert. Doch genau diese lockere, symBadische Art, mit welcher sich die vier jungen Musiker auf der Bühne präsentieren macht jeden einzelnen Auftritt so unvergesslich...



THE DIVAS



FRAIBIA






13 Jahre Sternen mit THE SECOND (Grunge) Eintritt frei!



THE SECOND
(Grunge)


Pfingstsonntag 12.Juni Wildschwein und Met

Wer Salat mitbringt, bekommt Spanferkel umsonst!

-Wildsau vom Grill
-Met
-Kuchen und Muffins
-Indianer Udo
-Sodom und Gomorrah

Hier der Trailer "Pfingsten 2008"

www.youtube.com/wat<wbr>ch

03.Juni.2011 BIKINI GIRLS (Garage Punkabilly)

BIKINI GIRLS (Punkabilly)
Do you dream of an existence without compromise?
It‘s up to you to make the first move. The BIKINI GIRLS will provide the perfect soundtrack. Powerful, absolutely without inhibition. Extreme straight garage-punkabilly guaranteed to get you off your feet from the very first power chords, right to the last moment, they will blow your mind.


Fifties Rockers (Rockabilly)


In Planung:

Black Raven

Sa.21.05.2011 Industrial/Metal-Core



Me As The Devil (Industrial-Prog-Dark-Metal)




Chrysalide (Industrial)




Dimorph (Death-Metal)




Slices Of Bacon (Death-Core)






07.Mai 2011 THE WOLFGANGS (Psychobilly/F)




HAM (Garage-Punk)


In Planung:

The Monsters/Beat-Man

WALPURGISNACHT an der Sternen Waldhütte in Auggen

Sa.30.April 2011 irgendwann abends bis Sonntag…bei schlecht Wetter im SternenSo.01.Mai 2011 ab 14:00 Uhr ist der Sternen geöffnet

WALPURGISNACHT an der Sternen Waldhütte in Auggen

Das gibt es:
-Lagerfeuer
-Getränkestand u.a. mit MET
-Okkulte Rituale
-Waldspaziergang
-Spirituelle Massagen  mit Urs
-MET trinken mit Udo
-Feuershow mit Paddel

Bitte selber Mitbringen:
-Essen, Grillzeug
-Musikinstrumente (Unplugged)
-Zelt, Luftmatratze, Schlafsack…

Regeln:
-Kein Papier (damit sind die Damen gemeint), Flaschen etc. in die Landschaft schmeißen
-Sachbeschädigung wird angezeigt
-Es wird kein Mobiliar verbrannt (damit ist Paddel gemeint)

Hab ich was vergessen?

 

 

 

 

23.04.2011 LUXERY STRANGER (Goth-Rock/New-Wave/UK)

Luxery Stranger (New-Wave/Goth-Rock)




LUXURY STRANGER - Sa.23.04. Live im Sternen-Auggen
Man stelle sich vor: David Bowie und Iggy Pop's Berliner Jahre gemischt mit einer Spur Bolan'schem Glam, dem unvergleichlichen Sound von Joy Division und frühen Cure, den Melodien von Martin L. Gore und der Kraft der Chameleons – DAS ist Luxury Stranger.

www.youtube.com/watch



Die, die die Enten suchen
(Indie/Folk/Punk/Wave)


...und die Entensuche geht weiter.
In den letzten 14 Jahren wurde vieles gefunden, vieles ging auch wieder verloren aber egal woher der mitunter recht stürmische Wind auch wehte, die Entensucher blieben sich treu.
Der unverwechselbare Stil der Band reicht von zynischem Stolz, melancholischem Weltschmerz bis hin zu jungenhafter Schelmigkeit.
Als ehemals eher punkorientierte Band umweht die Enten heute immer noch der süsse Hauch der Anarchie, berühmt-berüchtigt sind die Ausflüge von Entensänger Paddel ins Publikum, über alle Hindernisse, wie Tische und Theken hinweg.



Waiting In Vain (Electro-Rock/Wave)

WiV in Dublin

Im Sommer 2003 gründeten Tim Köhler (E-Drum) und Sebastian Robitzsch (Gesang) in Dresden die Rockmatic-Pop Band Waiting in Vain (WiV). Beide Musiker hatten sich schon gemeinsam seit der Schulzeit an verschiedensten Musikstilen in den Sparten Deutsch-Rock, Punk und Gothic-Rock ausprobiert. Nach diesen unterschiedlichen musikalischen Eindrücken wollten sie einen kompletten Neuanfang wagen. Da die persönlichen Vorlieben zu dieser Zeit sehr stark im elektronischen Bereich lagen, war der Wunsch einer dementsprechenden musikalischen Umsetzung nicht weit. So wurde WiV als zuerst reine Electro-Band gegründet. Da das Schreiben neuer Musik immer auch mit dem Reifeprozess der eigenen Persönlichkeit einher geht, war der Wunsch nach einem härteren und vor allem abwechslungsreicheren Sound nicht weit. So vervollständigt seit 2006 Johannes Heinelt nach einigen personellen Umstrukturierungen als Gitarrist die Bandformation.

WiV sehen sich als Electro-Rock Band mit Gothic, Electro und Industrial-Rock Einflüssen von Bands, wie den früheren Apoptygma Berzerk, den rockigen Depeche Mode oder dem Sound von jüngeren Terminal Choice Veröffentlichungen, ohne jedoch nur als Plagiat großer Bands abgestempelt werden zu wollen. Somit versuchen WiV in der Masse neuer Musik und Bands nicht unterzugehen, weshalb sie getreu dem Motto „Qualität statt Quantität“ ihrem künstlerischen Drang nachgehen und mit ausgereiften und vielschichtigen Songs zu überzeugen wissen. Ihre Musik bezeichnen sie deshalb auch mit dem selbstauferlegten Genrenamen Rockmatic-Pop.

WiV verstehen sich als Band, die im Studio sowie auch live überzeugen wollen und sich mit einer abgestimmten Kombination aus tanzbaren Electro-Arragements, fetten Gitarrensounds und eingängigen Melodien in die Herzen Musikbegeisterter spielen will.





 




Sa.09.04.2011 THE ORDER (Ex Pure Inc./Gurd)


THE ORDER
(Metal)

„Hey, wie wollen wir eigentlich unser drittes Album nennen?“ Gianni Pontillo, Andrej Abplanalp, Bruno Spring und Mauro Casciero von THE ORDER saßen in ihrem kleinen Proberaum und tranken Bier.

„Catch The Fox?“
„Nein, das ist doof.“
„Code Rock?“
„Klingt irgendwie zu militärisch.“
„Rockwolf.“

Langes Schweigen. Irgendwie kam kein Widerspruch und irgendwie passt der Name perfekt zum dritten Longplayer der Schweizer Hardrocker. Wo auch immer der Wolf auftaucht, rockt es gewaltig. Die einen wollen ihn schützen, die anderen wollen ihn ausrotten. Und wo auch immer THE ORDER auftauchen, rockt es gewaltig. Die einen erheben die Band zur neuen Schweizer Hardrockhoffnung, die andern vergleichen sie mit Grössen wie Krokus, Thunderhead oder gar Van Halen.

Mit Rockwolf sind die Jungs von THE ORDER ihren Weg konsequent weiter Richtung Achtzigerjahre gegangen. Mit dem Instinkt eines Wolfes schleicht die Combo entlang der Grenze zum Pop. Und manchmal zeigen die Hardrocker auch die Zähne und lassens richtig krachen. Wie sich das für ein Raubtier gehört.

Rockwolf ist purer Rock `n Roll mit einem kräftigen Schuss Hair-Metal und einer kleinen Prise Pop.

Biographie


Nach dem viel umjubelten Debüt „Son of Armageddon“ (2006) und dem hochgelobten „Metal Casino“ (2007) folgt mit „Rockwolf“ die Bestätigung. Die Bestätigung dafür, dass THE ORDER im internationalen Geschäft locker mitmischen können. Die Bestätigung aber auch, dass nach über 20 Jahren noch etwas Frisches entstehen kann. So lange spielen nämlich Andrej Abplanalp, Bruno Spring und Tschibu Casciero zusammen in verschiedenen Bands (Gurd, Jerk, Baumann, Frozen Mind).

Auf diesem eingespielten und doch frischen Soundteppich des Trios fühlt sich Ausnahmesänger Gianni Pontillo pudelwohl, pardon fühlt sich Leitwolf Gianni Pontillo total in seinem Revier.



FINAL KINGS (Crosscore)


Die Final Kings, als Pop Rock Band gegründet, stehen mittlerweile in ihrer zweiten Besetzung. Mit dem Wechsel von Rhythmusgruppe und Sänger fährt die Crosscore-Band nun deutlich härtere Schienen. Dabei passieren die Final Kings viele Kreuzungen und Weichen der modernen Musik. Geprägt von Experimentierfreude und Einflüssen verschiedener Stilrichtungen, bleibt ihr Faible für den Rock und Hard & Heavy Sound unverkennbar. Seit Anfang 2006 sind die fünf Studenten aus dem Raum Freiburg auch wieder live zu erleben. Eine energiegeladene Show, die allen Freunden des Rocks, etwas zu bieten weiß und bei der es schwer fällt stillzustehen. Eine Band, die man gehört oder besser noch gesehen haben sollte!




BLUS
(Metal-Core)


Die 1996 in Lörrach gegründete Band BLUS hatte bis 2008 einige Linupwechsel und sind seit 2010 wieder zurück auf der Bühne.

Von Anfang an hatte der Sänger BeJot, aka da Blusfather mit Gitarrist Darth Jan intensiv am Projekt Blus gearbeitet und somit den Grundstein für den heutigen Stil der Band gelegt. Anfang 2009 hatten sich zeitgleich der Drummer "Snowwhite M.B." (ex MOLE) und der Bassist Ed Mc Rich L. (ex MY FIGHT INSIDE) in die Band eingespielt und machten sie wieder bühnenreif. Man schaffte es durch die neuen Einflüsse zu polarisieren und seit 2010 zusätzliche mit dem Gitarrist / Sampling-Engineer / Sänger Wil Anus Armado B. die Musikrichtung abzurunden und konnte somit im September 2010 debütieren.

Mit tiefer 7 -/ 8-saitiger Gittarrenarbeit und kräftigem Gesang ist man im Progressive Rock ansässig. Eine druckvolle Stimmung mit komplex durchdachten Rhythmen und gängigen Harmonien sind die Handschrift der Band. Die Einflüsse typischer Metalstrukturen vermischt man progressiv mit anderen Musikrichtungen wie z.B. Metalcore oder Mathcore. Experimentelle Elektronik verfeinern das Gesamtbild dieser Musik und definieren eine neue Musikrichtung. Deswegen ist BLUS anders als ihr.




26.03.2011 Cold Electro/Dark-Wave/Gothic-Metal

MUSIK VIDEO (Klicken)
Dolls Of Pain (EBM/Dark-Wave)


DOLLS OF PAIN
After a 2 years long intensive gigs schedule, Dolls of Pain delivers its third album. At first glance, the main thing you notice is the professionalism in the design of the album cover, the originality of the tunes, the quality of the arrangement and the production of the album.
The Dolls of Pain deliver electro music that is both sharp and melodic, subtly mixing pointedness with softness. From here on in, the voices reveal two styles which weave cleverly into each other, carrying us away to a universe of sensations; sometimes icy, sometimes blazing hot. The elaborate rhythms are overlaid with harsh guitar sounds, which reminds us that man’s fate is formed by feelings that are pleasant and heart-rending at the same time.
The Dolls include four remixes produced by acclaimed artists (Blutengel, Leather Strip, BAKXIII and Alien Produkt).

The dolls of pain have played at the Wave gothic treffen 2009 (Leipzig), the gothic family festival 2009 (Duisburg) and they are going to play at the dungeon open air festival (Dellbrück).They have also decided to work with a german booking agency Music For Masses to bring them even more into german nights.
So this year, the dolls are going to meet the german electro dark wave fans, with their driving mixture between Electro, EBM and Dark Wave, the DOLLS OF PAIN shake every dancefloor for sure...




LIVID HALCYON (Gothic-Metal)




STUPRE (Cold-Electro/Gothic)


MUSIK VIDEO (Klicken)STUPRE (Cold-Electro)




SLASHAID (Ambient / Electro / Experimental)

Sa.12.03.2011 EPHEMERAS PARTY (Stoner-Metal)


EPHEMERAS PARTY
Laute, melodische und absolut einzigartige Songs mit schweren Gitarren und einer charismatischen Stimme --- für alle Freunde fast jedes Rockgenre --- nicht wissend was einen als nächstes erwartet!

Leadsänger Thomas Rosenmerkel hat bereits schon mit 18 Jahren einen Liedermacherwettbewerb, in Berlin unter 1200 Teilnehmern gewonnen. Mitte der 90er Jahre hat er bei DESTRUCTION den Gesangspart übernommen, wobei ihn Michael Piranio und Christian Engler bereits damals bei DESTRUCTION unterstützten. Thomas Bobzin und Philipp Raiber vervollständigen EPHEMERA’S PARTY schon seit sehr langer Zeit.


ELECTRO BABY
(Stoner-Metal Kings und auch was für Motörhead Fans...)


 


The Hellcall (Metal-Core)



the hellcall ist eine neue band aus freiburg mit mitgliedern von Ex fear my thoughts und bwoel function. musikalisch bleibt das gebräu gewohnt hart mit ausflügen in stoner-doom-sphären und die gitarren werden euch die gehörgänge und bass&drum den bauch massieren. gesanglich gibt es alles zwischen zweistimmigen growls und zweistimmigen melodien was der rock`n roll zu bieten hat. blast-passagen gehen in trash und rock-parts über, um am ende jedem pipi in die augen oder ein bier in die hand zu zaubern.
hold the line to receive the hellcall...







Sa.05.03.Wahlparty DIE LINKE mit GUTS PIE EARSHOT



GUTS PIE EARSHOT - BreakbeatPunk!?

Ursprünglich aus der Punkszene stammend, sprengen die beiden Musiker mittlerweile alle Konventionen mit ihrer atemberaubenden Mischung aus Break-Beats, verzerrtem Cello und jener rohen Energie aus ihren Anfangstagen.








guts pie in mannheim



HYPNOSE.
Die grösste Leistung, die das Duo an seinen schweisstreibenden Konzerten vollbringt, dürfte die sein, Hardcore-und Metal-Fans ebenso begeistern zu können wie Drum´n Bass- oder Techno-Anhänger. Hier vermengen sich Pop, Pogo und Party, Aggression und Antrieb, Rebellion und Rave.

Das Duo webt einen dichten Teppich aus Breakbeat-Patterns, Punksongs, Streicher-Stakkati, orientalischen Melodien und Techno Attacken - und erschafft damit eine Musik, die spielend die Grenzen zwischen Punk, Elektronik, Drum’n Bass und Rock aufhebt ohne damit auch nur in die Nähe peinlicher „Rock meets Classic“-Acts zu kommen.

Dass Guts Pie Earshot trotz minimalistischer Besetzung gänzlich auf elektronische Stützen wie Sampler oder Laptop verzichten, ist bewundernswert - und kaum zu glauben, hört man sich ihre dichten und hypnotischen Klangwelten an, die man sonst nur aus der Elektronik kennt.

patrick snut festival



PARTY.
Das Konzept ihrer Konzerte und der Aufbau ihrer Stücke hebt die klassischen Grenzen zwischen Live-Konzert und Party aus den Angeln und erinnert an die DJ Party- Kultur.

Und so kann man sich treiben lassen wie auf einer Techno Party, Pogen, wie auf einem Punk-Konzert oder aber fasziniert zusehen, wie der Cellist seinem Instrument gleichermassen diese luftigen wie dröhnigen Klangfarben zu entlocken weiss, während der Schlagzeuger am Rande des Menschenmöglichen explodierende Breakbeats in rasenden Geschwindigkeiten herbeiprügelt.

Ungestüm sind sie geblieben - explodierende Punkbeats und Metal-Anleihen wechseln sich ab mit Trance, Orientpop und Breakbeats.

Dabei haben sich Guts Pie Earshot ihre politischen PunkRoots und ihre EmoPower aus den alten Tagen bewahrt. Und die Kraft, mit der das Duo seinem Publikum Soundwände um die Ohren und in die Tanzbeine schmettert. Klangwände, die aus dem effektvoll verfremdeten Cello und dem virtuosen Schlagzeug gewoben werden.

Klangwände der Unterlassung, die je nach Song charakterisierbar sind als «Punk ohne Gitarre», «Drum 'n' Bass ohne Bass» und «Techno ohne Technik».

scheng drums



GRENZSPRENGUNG.
Dass der musikalische Coctail nicht beliebig erscheint, sondern grenzsprengend und in allen Bereichen authentisch und homogen wirkt, ist das vielleicht Faszinierendste an diesem Konzept. Und so trifft man Guts Pie Earshot gleichermassen auf DIYPunk-, Metal-, Techno-, Jazz-, und Wagenburg-Festivals an.

Seit 2006 sind sie wieder vermehrt live aktiv, (ca. 100 Konzerte allein 2007) u.a. in Frankreich, Griechenland, Litauen, Tschechien, der Slowakei und Ungarn, der Schweiz und Österreich. Z.B. auf dem Sziget Festival in Budapest, zum 20-Jährigen der "Tambours du Bronx" im Zénith in Paris, mit "Jingo de Lunch" in Wien in der Arena oder mit den Avantgardisten "The Ex" zusammen, auf der Fusion, Anti-G8-Konzerten, Drum´n´Bass-Partys, Worldmusic-Festivals, wie auf Partys besetzter Häuser und Plätze...



patrick am cello

GESCHICHTE. 1993 als Quintett gegründet, (u.a. mit Gesang, Bass und Sampler) sind seit 2004 einzig Schlagzeug und das Cello geblieben. GPE liefern damit ein wundervolles Exempel für den bereichernden Effekt personeller Reduzierung. Neun Alben und mehr als 600 Hundert Konzerte in ganz Europa haben Guts Pie Earshot nun schon zu verzeichnen. In der AZ- und Juz-Szene schon lange eine Legende, diese Band, die dem Punk/HC in den 90ern ein neues Gesicht gegeben hat. Sie haben eine vielschichtige Konsens-Fanbase geschaffen wie sonst nur wenige Bands und zählen zu einer der innovativsten Bands der alternativen Musikszene Deutschlands. (frei nach stefan strittmatter, basler zeitung)

 

Sa.26.02.2011 FRENZY (Psychobilly/UK)



Gegründet im Jahre 1983 wurde FRENZY schnell eine der führenden Neorockabilly/Psychobilly Bands ihrer Zeit. Bekannt wurden sie vor allem durch Alben wie "Hall of Mirrors“- oder "Clockwork Toy“, gekrönt von einer Indie-Charts-Platzierung mit dem Meilenstein ?I see red“.

Schon in den frühen 90’ern waren die Engländer ihrer Zeit mit der Orientierung zu modernem Neo-Rockabilly-Sound weit voraus. Das sicherte ihnen nachhaltig einen Platz im Herzen vieler Fans. Zu keinem Zeitpunkt ließ sich die Band unterkriegen und nahm seit ihrer Gründung in konstanter Qualität Alben auf, rockte zahllose Live-Shows und Festivals.




The Wolfgangs (Psychobilly)




Jamie Clarke's Perfect
(Fuckin Folkabilly/Ex-Pogues/UK)









Fr.11.02.2011 The Rerfrigerators (Ska/Beat/Hip-Hop)


Ska-Hip-Hop-Reggae-Danceflor ist Cool, die Refrigerators sowieso und getestet werden ihre Songs seit 8 Jahren an wehrlos-willigen Zuschauern.
Dabei zählen zu den 200 Konzerten auch renommierte Bühnen wie das „Feierwek“ in München, der „Schwimmbadclub“ in Hamburg sowie das Berliner „SO 36“, das Freiburger Jazzhaus, das Atlantik in Basel und das Karlsruher „Subway“.
Auf Open Airs trafen sie auf bekannte Bands wie Fool`s Garden, Supercharge, H-Blockx, Mothers Finest, Tab Two und „der Wolf“
Mit ihrem Ska-Hip-Hop-Reggae-Danceflor-Mix grooven sich die Refrigeratoren durch die Gehörgänge am Großhirn vorbei, direkt in das Tanzmark. Mit ihrer Hemmungslosen Power und ihrewirklich gnadenlose Show in 60 er Jahre Anzügen bringen sie die Leute zum schreien und Springen und den Saal zum Beben.






Wenn Joe Strummer (seines wahren Namens JohnMellor) PJ Harvey bei ihr einlädt, gibt das PJ@Mellor.Der Geist von Joe zum Dienst von Polly Jean, eineSinnlichkeits- und Spannungswelt. Eine jemals beendeteLiebesgeschichte, die niemals geschlossen ist, diegegen die Tageszeitung kämpft, sich in jedem Hinderniswieder neu entdeckend. Ein Stadtabenteuer. Ein vollkommener Tag. Pj@MelloR das ist eine Stimme,zwei Bässe, eine Batterie, eine Gitarre, des Lärmesund des Wunsches!





THE LIVING THING
60's Beat meets 70's Punk
The Living Things kommen aus Schopfheim und Umgebung und spielen seit 2001 unisono.
Die Besetzung besteht aus einem Sänger, 2 Gitarristen, einem Bassisten und einem Schlagzeuger. Zeitweise ergänzt eine Orgel diesen Klangexzess.
Sie liebten und lieben den Sound der 60er und die Energie der 70er Punk bands. Selbst liegen sie deshalb irgendwo dazwischen.








Sa.29.01.2011 Psycho and Rockabilly

Francis And Francis (Rockabilly/I)




Nervous Breakdown (Grarage-Blues/Psychobilly/Trash)


Seit mittlerweile schon über 5 Jahren wird unter dem Namen"Nervous Breakdown"musiziert.Doch trotz der nicht gerade langen Zeit wurde die Besetztung mehrfach gewechselt bis es ,vor nicht langer Zeit, zu dieser erstmals harmnonierenden Konstellation kam. Aus verschiedenen Städten kommend hat man sich in Berlin kennen gelernt , beschlossen es richtig Krachen zu lassen und ihren eigenen Style " Desperate Ass-Kickin Rock A Billy" zu spielen. Mit dabei ,aus Palermo/Sizilien, Cinzia an den Drums.Aus Stuttgart ,Marco am Kontrabass.Aus Freiburg/Müllheim, Richter am Saxophon und ebenfalls aus Freiburg/Müllheim, "Joschi" an der Gitarre und Gesang.



THE BURNOUT TRIO







15.01.2011 Motörhead-Cover

SNAGGLETOOTH (Motörhead Cover)






DUSTINEYES(Kick-Ass-Punk'n'Roll-Metal!!!)

Zum Video hier klicken:


www.myspace.com/dustineyes


Brutto Tempo
(Garage-Punk)

brutto tempo...
...haben sich weder gesucht noch gefunden. Sie sind einfach da und spielen Musik. Vier unterschiedliche Typen - Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang. Da gibt es eigentlich nicht mehr zu sagen. Namen sind Schall und Rauch, ebenso Alter, Hobbies und Lieblingsessen. Einflüsse gibt es Viele: Ein bißchen hiervon und ein bißchen davon, aber vor allem die Front die sich Leben nennt. Die Texte sind englisch und französisch und melancholisch. Thematisiert wird dies und das, hauptsächlich das Leben und so weiter. Musikalisch sieht das ähnlich aus: Einflüsse sind alte und neue Helden, bekannte und unbekannte Bands, Psychopathen und Normalos. Namedropping ist genauso überflüssig wie sinnlos - Jeder wird andere Bands, Sänger und geklaute Lieder erkennen. Am Ende kommt dabei Irgendwas zwischen Punk, Rock, Indie und Pop raus. brutto tempo sagen dazu Rock..n..Roll. Meist laut und einfach:

simple songs for complicated people